Kolumbarium

Das Kolumbarium ist ein Friedhof, der unabhängig von Jahreszeit und Wetter in stilvoller Umgebung zum Verweilen einlädt.
Er ist für die Angehörigen 24 h zugänglich. Für alle anderen Besucher ist der Friedhof während der Öffnungszeiten des Haus des Abschieds zugänglich.
Die Urne des Verstorbenen wird in einer Urnennische beigesetzt. Eine persönliche Gestaltung mit Bildern, Blumen oder Erinnerungsstücken ist individuell möglich. Ebenfalls kann eine Gravur des Namens, der Geburts- und Sterbedaten angebracht werden.

Das Kolumbarium bietet eine pflegeleichte und dennoch individuelle Urnengrabstätte. Die Ruhezeit für eine Urne beträgt 15 Jahre. Nach Ablauf ist eine jährliche Verlängerung der Ruhezeit möglich. Es steht unter der Trägerschaft des Gemeindeverbandes der Altkatholiken in NRW und ist somit ein kirchlicher Friedhof, der jedoch für alle Menschen mit und ohne Konfession offen ist.

Kleine Historie:
Schon zu Zeiten der alten Römer wurden kunstvoll geformte Urnen in Reihen von Nischen beigesetzt. Da diese Nischen Taubenschlägen ähnlich sahen, wurde hieraus der heutige Name abgeleitet. Der lateinische Name für Taube ist "Columba" - Woraus sich Kolumbarium ergab. Kolumbarien werden immer mehr in unserem Kulturkreis genutzt, sie entsprechen den Friedhöfen der Moderne.